Autofreier_Sonntag | Autofreier_Sonntag 2007 | Autofreier_Sonntag 2008 | Autofreier_Sonntag 2009 | Autofreier_Sonntag 2010 | Autofreier_Sonntag 2011 | Autofreier_Sonntag 2015 | Startseite | Neujahrsempfang | Zurück zur Grafikversion
Die Gemeinde | Test2 | Tourismus | Wirtschaft | Bildung und Kultur | Kontakt | Service
Stellenausschreibungen | Grußwort | Imagefilm | Verwaltung | Gemeinderat | Finanzen | Informationen | Geschichtliches | Patenschaft | Soziale Einrichtungen | Sport und Freizeit
Altortsanierung | Bürgerstiftung | Veranstaltungen | Seniorenberatung Landkreis Schweinfurt | Förderprogramme | Schnelles Internet | Wertstoffsammelhof | Zahlen und Fakten | Bauplätze
Altortsanierung

Grafenrheinfeld war früher wegen seiner wertvollen Bau-
substanz als "Dorf des Rokoko" bekannt. Wer allerdings
heute nach Grafenrheinfeld kommt, findet nur noch
wenige Hinweise auf das ursprüngliche Ortsbild. Durch
Kriegseinwirkung wurde das Dorf 1944 zu 85 % zer-
stört. Der Wiederaufbau, die baulichen Veränderungen
der Nachkriegsjahre und nicht zuletzt der verkehrsge-
rechte Ausbau von Straßen, Wegen und Plätzen haben
das traditionelle Ortsbild negativ beeinflusst.

Der Gemeinderat erkannte schon früh die Bedeutung 
von Qualität und Atmosphäre in Bezug auf den Wohn-
wert einer Gemeinde. Durch Untersuchungen des Alt-
ortes von städtebaulicher, struktureller und ökologi-
scher Art konnte ein Rahmenprogramm entwickelt
werden, das Zug um Zug die Ziele der Dorferneue-
rung aufzeigte und eine Umsetzung ermöglichte.

Die Identifizierung der Bürger mit ihrem Ort erfolgte
neu. Das Rahmenprogramm und die Auseinander-
setzung damit spornt die Eigeninitiative der Grund-
stücksbesitzer an. Außerdem unterstützt die Ge-
meinde durch ein Förderprogramm Sanierungsmaß-
nahmen privater Eigentümer mit Beratung und Geld.

Mit der Erhaltung historischer Bausubstanz, Umgestal-
tung der Straßen und Plätze  und der notwendigen
Steuerung der städtebaulichen Entwicklung, wurde
ein Projekt verwirklicht, dass die Verödung aufgehal-
ten und die Funktion des Ortskerns in seiner unver-
wechselbaren Gestalt, funktionsgerecht belebt hat.

Für die kommenden Jahre gibt es weitere Pläne. Der
Straßenbereich Maingasse, Herrngasse mit Spital-
und Linsengasse sowie die Bühlstraße wurde neu ge-
staltet. Insbesondere soll der Anteil der funktions-
losen Grundstücke und Gebäude im Altort gesenkt
werden.




Suche:

Impressum
powered by kkCMS K&K Software