Autofreier_Sonntag | Autofreier_Sonntag 2007 | Autofreier_Sonntag 2008 | Autofreier_Sonntag 2009 | Autofreier_Sonntag 2010 | Autofreier_Sonntag 2011 | Autofreier_Sonntag 2015 | Startseite | Neujahrsempfang | Zurück zur Grafikversion
Die Gemeinde | Tourismus | Wirtschaft | Bildung und Kultur | Kontakt | Service
Bürgerbüro online | Bürgerbüro online | Notrufe | Notfalldienste | Bürgerservice | Fahrpläne | News
Notrufe

 Polizei / Überfall
 110
 Feuerwehr
 Rettungsdienst
 112
 Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bayern
 01805 / 19 12 12
 0,12 Euro/Min. - Deutsche Telekom
 NEU! Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116 117 kostenlos


Übernahme des Notrufs 112
Am Dienstag, den 24.07.2012, nahm die "Integrierte Leitstelle" Schweinfurt ihren Be-
trieb auf. Hier wird die Alarmierung von Feuerwehr und Rettungsdienst zusammenge-
führt. Dadurch können bei einem Brand oder medizinischen Notfall schnell und gezielt
Einsatzkräfte alarmiert werden, die am besten helfen und am schnellsten vor Ort sind.


Was ist neu?
Im Landkreis Schweinfurt erreichen Sie seitdem die Feuerwehr und den Rettungsdienst
ohne Ortsvorwahl unter der gebührenfreien Notrufnummer 112 – sowohl aus dem Fest-
netz als auch über Mobilfunk. 


Menschen mit einer Sprach- oder Hörbehinderung, können unter der Notruf-
nummer 112 ein Notruf-Fax an die Integrierte Leitstelle senden.


Was geschieht, wenn Sie die 112 wählen?
Sie werden mit der für Ihren Standort zuständigen Integrierten Leitstelle verbunden.
Dort nimmt ein Mitarbeiter Ihren Notruf entgegen, egal ob Sie die Feuerwehr, einen
Rettungswagen oder einen Notarzt benötigen. Abgestimmt auf den Notfall wird er
Ihnen schnellstmöglich Hilfe schicken und Sie beraten.

Der richtige Notruf
 
1.     WER meldet?
 Nennen Sie Ihren Namen, Ihren Standort und Ihre Telefonnummer für
 Rückfragen.

 
2.     WO ist das Ereignis?
 Geben Sie den Ort des Ereignisses so genau wie möglich an
 (z. B. Ortsteil, Straße, Hausnummer, Stockwerk, Besonderheiten wie
 Hinterhöfe, Straßentyp, Fahrtrichtung, Kilometerangaben an
 Straßen, Bahnlinien oder Flüssen).

 
3.     WAS ist geschehen?
 Beschreiben Sie knapp das Ereignis und das, was Sie konkret sehen
 (z. B. Brand, Explosion, Einsturz, Zusammenstoß, Absturz).

 
4.     WIE VIELE Betroffene? 
 Schätzen Sie die Zahl der betroffenen Personen, ihre Lage und die
 Verletzungen.

 
5.     WARTEN auf Rückfragen! 
 Legen Sie nicht gleich auf, der Mitarbeiter in der Leitstelle benötigt
 von Ihnen vielleicht noch weitere Informationen.

 
Wenn möglich, sollten Sie die Rettungskräfte einweisen oder durch Nach-
barn einweisen lassen  (insbesondere bei Hinterhäusern, schlecht lesbaren
oder nicht vorhandenen Hausnummern, etc.), dies kann die Zeit bis zum
Eintreffen des Rettungsdienstes erheblich verkürzen!
 
Weitere Informationen
Mehr zu den Themen "Notruf 112" und Integrierte Leitstellen erfahren Sie
im Internet auf den Seiten des Bayerischen Staatsministeriums des Innern.
Dort finden Sie auch einen Vordruck für ein Notruf-Fax:
 
 
 

  

 
 

 




Suche:

Impressum
powered by kkCMS K&K Software