Quicklinks
WebCamWebcam
Vorschaubild der 

Webcam
Informationen
für Firmen
Rathaus-
Wegweiser
Bürgerbüro
Online
Kulturhalle
schnelles
Internet
Innen-
Entwicklung
Energie-Atlas
Bayern
 
Startseite
Sitemap
Barrierefrei
Impressum
Druckansicht
Datenschutz
 
Aus der Ortschronik

Die Zeittafel der Gemeinde Grafenrheinfeld vom Jahre 741 n. Chr. bis heute

 

741 Königsgut "Raumfeld" erstmals erwähnt in
einer Schenkungsurkunde Königs Karlmann an
das Bistum Würzburg
889 Stephanskirche in Ronefeld schriftlich bezeugt
10./11. Jh. Ranveld im Besitz der Markgrafen von
Schweinfurt
1179 Graf Gerhard von Rieneck verkauft Raunfeld
an das Domkapitel Würzburg
1350 Bistum erkennt Domkapitel als alleinigen Erb-
und Eigenherrn an
1387 St. Barholomäuskirche am rechten Mainufer
(Mutterkirche zu Ranvelt, bestehend aus den
Orten Oberranveld, Bergranvelt, Greven
ranfelt und Rodranvelt)
1553 Im Markgräflerkrieg zerstört
1431 Domkapitel verpfändet Grafenrheinfeld an die
Herren von Bibra, von Seinsheim, von Hutten,
von Thüngen
1470 Grafenrheinfeld wieder im Besitz des Domkapi-
tels, wird Domkapitalisches Amt mit hoher und
niederer Gerichtsbarkeit bis 1803
1602  Bau des Rathauses
1626 Bau der Amtsvogtei (heute: Gasthof Alte
Amtsvogtei)
1688  Grafenrheinfeld erhält Marktrecht
1755 Grundsteinlegung für den Bau der Katholi-
schen Pfarrkirche Hl. Kreuz
1823 Beginn der Mainregulierung
1900 Bau der ersten Mainbrücke
1908 Einweihung Kindergarten Bühl
24.02.1944 Grafenrheinfeld wird durch Bombenangriff
größtenteils zerstört
bis 1960 Wiederaufbau
April 1945 Sprengung der Mainbrücke
1953 Bau der Staustufe Garstadt
1956/57 Mainaufstau auf 203,10 m ü. NN
1958 Fertigstellung der Grundwasserabsenkungsan-
lage
1960 Übergabe der neu erbauten Mainbrücke
1962/63 Hochwasserfreilegung südlich von Schweinfurt
1967 Einweihung der Volksschule
1972 Abschluss der Flurbereinigung
1980 Einrichtung Außenstelle Volkshochschule
1981 Inbetriebnahme des Kernkraftwerkes
1974/1981 Anbau und Sanierung des historischen Rathau-
ses
1984 Einweihung Friedhof "Fronsee"
1985 Eröffnung der neuen Gemeindebiblothek
1985 Eröffnung Einrichtung "Offener Jugendtreff" im
Pfarrheim
1986 Eröffnung Naturbadesee und Naherhohlungs-
anlage
1987 Neugestaltung des Kirchplatzes
1987 Sanierung Benefiziatenhaus
1988 Einweihung Kindergarten "Fröschloch"
1988-1991 Restaurierung der Amtsvogtei
1989 Erschließung Baugebiet Wehrspitz
1991 Renovierung Kindergarten Bühl
1991 Eröffnung der "Altmain-Sporthalle"
1993 Erschließung Baugebiet West II und Gewerbe-
gebiet Süd
1993  Abschluss der Außenrenovierung der Kath.
Pfarrkirche nach bereits erfolgter Innenreno-
vierung
1995 Eröffnung des Museums "Schatzkammer"
1996 Neugestaltung Finkenweg
1996 Erschließung Baugebiet Nord I und West III
1998 Grafenrheinfeld ist im Internet
1998  Inbetriebnahme des gemeindlichen Bauhofes
im Gewerbegebiet
1998 Neugestaltung Schillerstraße
1999 Einbau der Winterhalter-Orgel in der Kath.
Pfarrkirche
2000  Einweihung des neuen Feuerwehrhauses mit
Räume für den Malteser-Hilfsdienst im Ge-
werbegebiet 
2000 Umbau Rathaus und Einrichtung eines Bürger-
büros
2001 Übergabe der Aussichtsplattform im Vogel-
schutzgebiet am Sauerstücksee
2001

Einweihung Gadenbau mit Räumen für offenen
Jugendtreff und Spielmanns- und Fanfarenzug

2001/2002 Abriss der alten Schule in der Hauptstraße
2001/2002 Fertigstellung Wohnhäuser in der Maingasse
2001-2003 Neugestaltung Marktplatz mit Teilen der
Hauptstraße und Brückenstraße sowie
Schmiedgasse
2002/2003 Abriss der 1967 erbauten Schule und der Ge-
meindehalle
2003 Übergabe des im Rahmen der Altortsanierung
neu gestalteten Marktplatzes
2004 Neugestaltung Hauptstraße
2005 Neugestaltung Herrngasse und Spitalgasse
2005 Neuer Internetauftritt auf Grundlage eines
Content-Management-Systems
2005 Einweihung der "Theresia-Gerhardinger-
Grundschule"
2005 Neugestaltung Kirchenfriedhof 
2006 Neugestaltung Maingasse und Linsengasse
2006 Eröffnung der "Kulturhalle"
2006 Zusammenschluss "Schweinfurter Mainbogen",
Koordinierungsstelle Grafenrheinfeld
Ab 2007 Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden
Röthlein, Schwebheim, Sennfeld, Gochsheim
und Grettstadt in der interkommunalen Allianz
"Schweinfurter Mainbogen"
2007 Neugestaltung Rosengartenanlage, Parkplätze,
Verbindungswege und Baumpflanzungen (ehe-
malige Schule, Hauptstraße)
2008-2010 Erweiterung des Gewerbegebietes mit Ausbau
der Straßen "Am Erlein" und "Am Sand"
2009 Sanierung Gemeindescheune zur Aufbewah-
rung landwirtschaftlicher Kulturgüter für den
Verein Heimat-, Kultur- und Brauchtumspflege
2009 Eröffnung der neuen "Mainbrücke"
2009/2010 Sanierung der Bühlstraße als letzter Abschnitt
der Altortsanierung
2009-2011 Umgestaltung des Hermasweges an der Alt-
main-Sporthalle mit Schaffung von Parkplätzen
und einem Wohnmobilstellplatz für neun
Wohnmobile, neue Skaterbahn
2010 Straßensanierung Feldgasse, Dr.-Urlage-
Straße, Friedenstraße und Dr.-Blank-Straße
2010 Sanierung Würzburger Weg
2010/2011 Neubau eines Büro- und Kantinengebäudes im
Gewerbegebiet
2010-2012 Neubau zweier gemeindlicher Wohngebäude in
der Hauptstraße 2 und 4
2010-2012 Ausweisung des Neubaugebietes "Nord 2" mit
14 Bauplätzen an der Auffahrt zur Mainbrücke
2011 Umbau Rathaus und Einrichtung eines Touris-
musbüros
2012 Neuanlage eines Spielplatzes am Badesee
2012 Schaffung eines Hausarztzentrums durch die
Neuansiedlung mehrerer Ärzte
2012 Aufstellung Bildstock Hl. Johannes/Hl. Chris-
topherus an der Mainbrücke als Geschenk von
Pfarrer Heinrich Weth anlässlich seines
50. Priesterjubiläums
2012 Einweihung des Prozessionsaltars nach ba-
rockem Vorbild in der Bühlstraße als Abschluss
der Altortsanierung
2013 Ab 1. Mai Zusammenlegung der Standesämter
der Gemeinden Gochsheim, Grettstadt,
Schwebheim, Grafenrheinfeld und Sennfeld
zum Standesamt Mainbogen
2013 Neugestaltung Fronsee-Friedhof mit Verklei-
nerung der Grabflächen

 



 

Quicklink kkCMS
  Startseite -> Die Gemeinde -> Geschichtliches -> Zeittafel Zuletzt geändert am: 05.07.2018  
©2005 Gemeinde Grafenrheinfeld | 29.962.974. Besucher| 34.725.395.Seitenaufruf