Quicklinks
WebCamWebcam
Vorschaubild der 

Webcam
Informationen
für Firmen
Rathaus-
Wegweiser
Bürgerbüro
Online
Kulturhalle
schnelles
Internet
Innen-
Entwicklung
Energie-Atlas
Bayern
 
Startseite
Sitemap
Barrierefrei
Impressum
Druckansicht
Datenschutz
 
News-Archiv

Zurück


19.02.2014

Aus der Gemeinderatssitzung vom 10.02.2014

Vorstellung des Projekts „Links-mainischer Radweg“

Der neu ausgebaute Fahrradweg von Untereuerheim bis zur Fähre in St. Ludwig, steht als Alternative zum „5 Sterne Mainradweg“ seit 2013 zur Verfügung. Im ILEK, „Integriertes ländliches Entwicklungskonzept“ 2010, wurde festgestellt, dass die Betriebe, wie Gastronomie, Übernachtung und Einzelhandel, die Verlegung der Mainradroute mit Umsatzeinbußen verzeichneten. Daraus ergab sich für fünf der sechs Mainbogengemeinden ein Ziel, eine Alternativroute anzubieten, die entsprechend aufgewertet, Kunden in die Betriebe bringen soll. Der Sachstand des Projekts wurde in einer Präsentation von Frau Ursula Weidinger vorgestellt.

Nutzung der ehemaligen Containerschule

Der Gemeinderat wurde in seiner Sitzung am 16.12.2013 informiert, dass die Caritas-Schulen gGmbH mitgeteilt hat das eine Nutzung der Containerschule voraussichtlich erst zum Frühjahr 2015 erfolgt.

Die Containerschule ist im Bereich des Daches sanierungsbedürftig. Aktuelle Schäden sind jedoch nicht vorhanden. Als Nutzung käme sowohl die bisherige Nutzung als Schule als auch die Nutzung als Vereinsräume in Betracht.

Eine Entscheidung über die Zukunft des Gebäudes wird nach Beendigung des Mietverhältnisses mit der Caritas-Schulen gGmbH getroffen.     

Verleih von Geschirr

Der Gemeinderat wurde in der Sitzung am 16.12.2013 informiert, dass der Verleih von Geschirr eingestellt wird. Der Schützenverein Grafenrheinfeld hat mit Unterstützung von sechs weiteren Vereinen beantragt, das Geschirr weiterhin zu verleihen.

Der Festgemeinschaft wurde im Vorfeld angeboten den Verleih zu übernehmen. Dies wurde jedoch unter Hinweis auf den notwendigen Aufwand abgelehnt. Ein Teil des Geschirrs wurde zwischenzeitlich zur Bestandserhöhung des Inventars der AMH verwendet und steht daher nicht mehr für den Verleih zur Verfügung.

Der Gemeinderat hat beschlossen das gemeindeeigene Geschirr wird nicht mehr zu verleihen. Es soll als Reservegeschirr für die Altmainsporthalle gelagert werden.

Verkauf von Brennholz aus dem Gemeindewald

Aufgrund der Witterung war es im Januar nicht möglich eine Versteigerung des Brennholzes (Polterholz und Flächenlos) im Wald durchzuführen. Aus diesem Grund wurde auch kein Ster-Holz (geschnitten und gesetzt) angeboten. Das Brennholz wird daher abweichend von der bisherigen Regelung nicht versteigert, sondern auf Bestellung abgegeben.

Bericht Arbeitskreis Heimat-, Kultur- und Brauchtumspflege Grafenrheinfeld e.V.

Von der 1. Bürgermeisterin wurde der Tätigkeitsbericht des Vereins Arbeitskreis Heimat-, Kultur- und Brauchtumspflege Grafenrheinfeld e.V. für das Jahr 2013 bekannt gegeben.

Stromtrasse SuedLink der Fa. TenneT

Die Fa. TenneT plant eine Stromtrasse von Nord nach Süd quer durch Deutschland. Endpunkt der Tasse wird zunächst Grafenrheinfeld sein. Belange der Gemeinde werden damit berührt.

Das Projekt SuedLink befindet sich aktuell in der Vorbereitungsphase, also noch vor dem eigentlichen Planungs- und Genehmigungsverfah-ren. In dieser Vorbereitungsphase muss TenneT als Vorhabenträger – entsprechend den gesetzlichen Vorgaben – einen möglichen Trassen-korridor für die SuedLink-Verbindung von Wilster nach Grafenrheinfeld vorschlagen.

Der vorgeschlagene Trassenkorridor ist nicht der Abschluss, sondern der Ausgangspunkt des anstehenden Planungs- und Genehmigungsverfahrens. Zu dem Vorschlag von TenneT können Bürger, Kommunen oder Verbände daher nicht nur Stellung nehmen oder Äußerungen abgeben. Sie können auch alternative Korridorverläufe – beispielsweise auf den öffentlichen Antragskonferenzen oder direkt bei TenneT – vor-bringen. Die Anregungen und Vorschläge, die TenneT erreichen, werden für die Bundesnetzagentur dokumentiert und an diese mit übergeben. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Bundesnetzagentur mit Beginn der Bundesfachplanung über mögliche Konfliktpunkte, die Sichtweisen der Bürger und alternative Trassenkorridore informiert ist und diese berücksichtigen kann. Außerdem prüft TenneT, ob Vorschläge, die im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung entwickelt werden, mit in den Antrag aufgenommen werden. Der geplante Trassenkorridor wurde dem Gemeinderat bekannt gegeben.

Beschaffung von Ausrüstungsgegenständen für die Feuerwehr

Zu diesem Beratungsgegenstand war der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr anwesend. Der Auftrag zur Beschaffung der Ausrüstungsgegenstände soll an die Firma Handelsforum, Würzburg zum Angebotspreis von 13.535,03 € brutto, für den Hochhubwagen an die Firma Gabelstapler Wörner, Grafenrheinfeld zum Angebotspreis von 2.698,92 € brutto und für die Gitterboxen an die Firma Heinrich & Schleyer, Kitzingen zum Angebotspreis von 635,53 € brutto vergeben werden. Vom Feuerwehrverein ist die zugesagte Beteiligung zu Beschaffung des Hubwagens in Höhe von 1.000 € zu leisten.



Zurück



Downloads auf dieser Seite Beschreibung
 2020-09-24_BegründungKapellenweg-7-9-20.pdf  Bebauungsplan "Kapellenweg III" - Begründung 
 2020-09-24_BPl-KapellenwegIII-24-7-20-ohne-Lärm.pdf  Bebauungsplan "Kapellenweg III" 
 

Quicklink kkCMS
  Startseite -> Service -> News Zuletzt geändert am: 22.10.2020  
©2005 Gemeinde Grafenrheinfeld | 42.028.254. Besucher| 49.584.160.Seitenaufruf