Quicklinks
WebCamWebcam
Vorschaubild der 

Webcam
Informationen
für Firmen
Rathaus-
Wegweiser
Bürgerbüro
Online
Kulturhalle
schnelles
Internet
Innen-
Entwicklung
Energie-Atlas
Bayern
 
Startseite
Sitemap
Barrierefrei
Impressum
Druckansicht
Datenschutz
 
News-Archiv

Zurück


10.03.2020

Kommunales Rechnungswesen;
Jahresrechnung 2019;
Vorlage und Bekanntgabe gemäß Art. 102 Abs. 2
Gemeindeordnung

Die Jahresrechnung ist innerhalb von sechs Monaten nach Abschluss des
Haushaltsjahres aufzustellen und sodann dem Gemeinderat zur Kenntnis
vorzulegen, Art. 102 Abs. 2 GO. Die Jahresrechnung für das Haushaltsjahr
2019 wurde ordnungsgemäß und fristgerecht durch die Finanzverwaltung
erstellt.

Der dieser Beschlussvorlage beiliegende Rechenschaftsbericht erläutert die
Haushaltwirtschaft der Gemeinde Grafenrheinfeld im Jahre 2019 und ist
demnach Bestandteil dieser Beschlussvorlage.

Der Gesamthaushalt stellt sich wie folgt dar:

  2019
Rechnungsergebnis
2019
Haushaltsplan  
 + / -
Verwaltungs-
haushalt

in Einnahmen
und
Ausgaben je
   13.667.779,92 € 12.906.000,00 €    761.779,92 €
Vermögens-
haushalt

in Einnahmen
und
Ausgaben je
   14.495.349,64 €  5.377.000,00 €  9.118.349,64 €
Gesamtvolumen
in Einnahmen
und
Ausgaben je
   28.163.129,56 € 18.283.000,00 €  9.880.129,56 €

Die Kämmerin Andrea Ullrich trägt dem Gemeinderat mittels einer PowerPoint-
Präsentation die Jahresrechnung 2019 vor.

Frau Ullrich stellt dem Gemeinderat die Jahresrechnung in Form einer Power-
Point-Präsentation vor.

Der Gemeinderat nimmt die Jahresrechnung 2019 mit den vorgestell-
ten Ergebnissen und den Rechenschaftsbericht zur Kenntnis.

Der Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses wird beauftragt,
einen Termin für die Durchführung der örtlichen Rechnungsprüfung
gemäß Art. 102 Abs. 3 GO zu vereinbaren.

Abstimmungsergebnis: 16 : 0

 

Gebäudemanagement;
Photovoltaikanlagen;
Überprüfung mit der IfE;
Sachstand
Aus der Mitte des Gemeinderates kam der Vorschlag, alle gemeindlichen Ge-
bäude dahingehend zu prüfen, ob die Installation einer Photovoltaik-Anlage
möglich und sinnvoll ist.

Die Verwaltung wurde ermächtigt, mit dem Institut für Energietechnik (IfE)
die gemeindlichen Gebäude in Bezug auf mögliche PV-Anlagenstandorte hin
zu untersuchen. Untersucht wurden alle gemeindlichen Dachflächen. Ziel ist
ein möglichst hoher Eigenverbrauch.

Durch die Verwaltung wurden mit der IfE (Institut für Energietechnik) Am-
berg die gemeindlichen Gebäude in Bezug auf mögliche PV-Anlagen Stan-
dorte gesichtet. Grundlage war auch hier der jeweilige Stromverbrauch des
Gebäudes.

Auf folgenden Gebäuden wäre grundsätzlich die Installation PV-Anlagen
sinnvoll:

  • Komplex „Grundschule/Kulturhalle/Altmain-Sporthalle"
  • Feuerwehrhaus
  • Bibliothek

Bei den vorgenannten Gebäuden muss jeweils noch die Statik geprüft werden.

Die weiteren Schritte werden durch die Verwaltung in Zusammenarbeit mit
der IfE abgearbeitet.

Dies dient dem Gemeinderat zur Information.

 



Zurück


Downloads auf dieser Seite Beschreibung
 2019-02-05 JR 2018 Jahresrechnung 2018.pdf  Jahresrechnung 2018 
 2020-02-10_JR 2019_Jahresrechnung 2019.pdf  Jahresrechnung 2019 
 

Quicklink kkCMS
  Startseite -> Service -> News Zuletzt geändert am: 14.02.2020  
©2005 Gemeinde Grafenrheinfeld | 38.966.578. Besucher| 45.807.523.Seitenaufruf