Quicklinks
WebCamWebcam
Vorschaubild der 

Webcam
Informationen
für Firmen
Rathaus-
Wegweiser
Bürgerbüro
Online
Kulturhalle
schnelles
Internet
Innen-
Entwicklung
Energie-Atlas
Bayern
 
Startseite
Sitemap
Barrierefrei
Impressum
Druckansicht
Datenschutz
 
News-Archiv

Zurück


17.06.2016

Bericht aus der Gemeinderatssitzung vom 13.06.2016

Altmain-Sporthalle;

Bericht der Energieagentur Nordbayern für ein neues Beleuchtungskonzept

Herr Stenglein von der Energieagentur Nordbayern berichtete über den Sachstand zur Energieanalyse der gemeindlichen Gebäude und über das Beleuchtungskonzept für die Altmain-Sporthalle.

Ziel der Gemeinde ist es, die defekte Notbeleuchtung einerseits und andererseits die Beleuchtung in der Halle energietechnisch umzustellen und u. a. auf Dauer den Verbrauch und die Kosten senken zu können.

Im weiteren Verlauf wird sich der Bauausschuss mit dem Thema befassen und die nächsten Schritte festlegen.

 

In diesem Zusammenhang hat der Gemeinderat auch den Auftrag zur Erstellung eines Energiekonzeptes und die Planung für die Erneuerung der Gebäudetechnik beschlossen und vergeben.

 

Kindertagesstätte Fröschloch;

Erweiterung und Umbau; Vorstellung und Freigabe der Planung 

In seiner Sitzung vom 01.02.2016 hatte der Gemeinderat beschlossen, dass

  1. der notwendige Anbau an die KiTa Fröschloch zur Schaffung der fehlenden Personalräumlichkeiten durchgeführt wird. Eine Generalsanierung des bestehenden Gebäudes wurde abgelehnt.
  2. Die KiTa Fröschloch wird um eine neue zweite Krippengruppe erweitert. Die Folgekosten sind bekannt.

Auf Grund der engen Fristvorgaben, betreffend die Krippenförderung durch die Regierung, muss das Projekt bis 31.12.2017 realisiert sein.

 

Unter diesen Voraussetzungen fanden zusammen mit dem Arch.büro Brändlein, der Kindergartenleitung, der Kindergartenaufsichtsbehörde im Landratsamt Schweinfurt und der Regierung von Unterfranken mehrere Gespräche statt.

Im Ergebnis konnte dem Gemeinderat nun eine dem Raumprogramm der Regierung von Unterfranken entsprechende und auch förderfähige Planung vorgelegt werden. Die Planung sieht den Anbau von zwei ebenerdigen Krippengruppen auf dem Grundstück in Richtung Westen vor. Die beiden Regelgruppen werden ebenfalls behindertengerecht im Erdgeschoss des bestehenden Gebäudes etabliert. Die fehlenden Personalräume, der Speisesaal für die Regelkinder und ein Elternsprechzimmer werden im OG umgebaut. Der Anbau, der Umbau und die Schaffung eines Kinderwagenabstellraumes entsprechende der Funktionalität und den Vorgaben der Bauplanungsstelle der Regierung von Unterfranken.

Die Kostenschätzung beläuft sich ohne Baunebenkosten auf rund 847.000 €.

Nach einer wider Erwarten heftigen und ausführlichen Diskussion innerhalb der Fraktionen im Gemeinderat stimmte dieser mit 8 : 7 Stimmen für die Anerkennung und Freigabe der Planung.

Verwaltung und Architekt wurden beauftragt den Zuschussantrag für die Förderung zu stellen, weiter konnten die Aufträge an die Fachplaner für die Tragwerks-, Elektro- und die Projektierung der Heizungs- und Sanitäranlagen vergeben werden.

 

Kindertagesstätten;

Bedarfsanerkennung für die Krippenplätze durch die Gemeinde

Auf Grund der vorhandenen Krippenplätze, den Geburtenzahlen und den vorliegenden Anmeldungen für einen Krippenplatz sieht die Gemeinde hier einen notwendigen Bedarf zur Schaffung der erforderlichen Plätze. Mit der Erschließung des Neubaugebietes „Erleinsweg II“ wird der Bedarf an Krippenplätzen weiter anhalten.

Der Gemeinderat beschloss, den Bedarf der ersten Krippengruppe für die KiTa Bühl, die bereits in der Betriebserlaubnis aufgenommen ist, nachträglich anzuerkennen.

Der Gemeinderat beschloss, den Bedarf der ersten Krippengruppe für die KiTa Fröschloch, die noch nicht in der Betriebserlaubnis aufgenommen ist, nachträglich anzuerkennen. Weiterhin wurde beschlossen den Bedarf einer zweiten Krippengruppe mit 12 Krippenplätzen aktuell und für die zukünftigen Jahre für die KiTa Fröschloch anzuerkennen.

 

Die dritte Krippengruppe wird in der KiTa Fröschloch durch einen Anbau geschaffen.

 

Stromliefervertrag;

Nächste Runde Bündelausschreibung Strom 2018 bis 2020;

Eventuelle Teilnahme KUBUS Ausschreibung

Der Gemeinderat Grafenrheinfeld beschloss, nicht an der Bündelausschreibung Strom über den Bayerischen Gemeindetag (Dienstleister KUBUS) teilzunehmen.

Die Verwaltung wird ermächtigt, mit der Unterfränkischen Überlandzentrale zu gegebener Zeit in Verhandlung für einen neuen Liefervertrag zu treten.

Der Lieferzeitraum wird von 01.01.2018 bis 31.12.2020 festgelegt.

 

Abwasseranlage;

Auftragsvergabe für die Kanalinspektion für die Jahre 2016 bis 2018

Nach Ausschreibung und Submission konnte der Gemeinderat den Auftrag zur Kanalinspektion nach der Eigenüberwachungsverordnung über rund 122.000 € vergeben. Die Durchführung erfolgt in den Jahren 2016, 2017 und 2018.



Zurück


Downloads auf dieser Seite Beschreibung
 2019-02-05 JR 2018 Jahresrechnung 2018.pdf  Jahresrechnung 2018 
 

Quicklink kkCMS
  Startseite -> Service -> News Zuletzt geändert am: 11.02.2019  
©2005 Gemeinde Grafenrheinfeld | 34.940.132. Besucher| 40.595.669.Seitenaufruf